Zeiterfassung Deutschland

Neue Beiträge:

 

Alle Jahre wieder…beginnt die Jahresurlaubsplanung

Das Ende des Jahres naht und die letzten Urlaubstage für dieses Jahr sind bereits eingeplant. Für viele Angestellte beginnt somit bereits die Urlaubsplanung für das Jahr 2024. Gibt es in Ihrem Unternehmen die Vorgabe, dass schon zu Jahresbeginn der gesamte Urlaub verplant werden muss?

Wie sieht die gesetzliche Regelung dazu aus und welchen Spielraum gibt es tatsächlich? Damit beschäftigt sich der nachfolgende Artikel.

Was die Urlaubstage für unvorhergesehene Situationen betrifft, so ist die gute Nachricht für diejenigen, die nicht gerne langfristig planen, dass dies in der Regel nicht erforderlich ist.
Die weniger gute Nachricht für Spontanurlauber ist, dass ArbeitgeberInnen durchaus verlangen können, dass ArbeitnehmerInnen ihre Urlaubswünsche rechtzeitig vorab festlegen. Dennoch kann diese Verpflichtung nicht den gesamten Jahresurlaub umfassen. MitarbeiterInnen sollten sich eine gewisse Anzahl von Urlaubstagen für unerwartete Situationen freihalten können. Die genaue Anzahl hängt von den jeweiligen Umständen und den betrieblichen Anforderungen ab. Allerdings sollte diese Verpflichtung nicht den gesamten Jahresurlaub abdecken.

Eine Orientierung an der Rechtsprechung zu Betriebsferien könnte dabei hilfreich sein. Gemäß einer Grundsatzentscheidung des Bundesarbeitsgerichts (Az.: 1 ABR 79/79) ist es etwa angemessen, wenn drei Fünftel des Urlaubsanspruchs für Betriebsferien vereinnahmt werden. Daraus kann man ableiten, dass bezüglich der Jahresurlaubsplanung zu Jahresbeginn zumindest 60% des Jahresurlaubs beantragt werden müssen.

Ausnahme bestehen zum Beispiel für Branchen wie das Bauwesen, in denen besonders viele Aufträge anstehen. Hier könnte es erforderlich sein, mehr als 60 Prozent des Jahresurlaubs zu Beginn des Jahres zu planen. In Betrieben, in denen eine frühzeitige Urlaubsplanung wichtig ist, kann mit Zustimmung des Betriebsrats festgelegt werden, den gesamten Jahresurlaub zu planen.

Personalwolke - Zeiterfassung

Mit Personalwolke setzen Sie auf eine Software, welche alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt.

Die Jahresurlaubsplanung inklusive der Urlaubsanspruchsberechnung ist schnell und einfach mit unserem System möglich. Sowohl die Unternehmens- als auch die MitarbeiterInnensicht wird mittels Manager- und Employee-Self-Service optimal abgedeckt. Egal ob am Smartphone, Tablet, Notebook oder PC, mit Personalwolke kann immer ein Urlaubsantrag gestellt werden.

Zudem lässt sich die Abwesenheitsverwaltung an interne und externe Vorgaben wie etwa neue Betriebsvereinbarungen, Gesetzesänderungen uvm. anpassen und kann Stück für Stück erweitert werden.

Eine automatische E-Mail erinnert darüber wie viel Resturlaub aus dem Vorjahr noch vorhanden ist und bis wann dieser aufgebraucht werden soll.

Ihre Vorteile mit unserer Personalwolke Zeiterfassung:

  • Urlaubsberechnung gemäß deutschem Recht
    • Urlaub in Tagen oder
    • Urlaub in Stunden
  • Einfache Urlaubsverwaltung
  • Kalender / Gruppenkalender
  • Reports für Führungskräfte
  • Frühwarnsystem mit dem automatischen Hinweis des Urlaubsverfall

Sie interessieren sich für das Thema und möchten gerne mehr Informationen?

Vereinbaren Sie gleich einen kostenlosen Beratungstermin und wir melden uns in Kürze bei Ihnen.