Zeiterfassung Deutschland

In der dynamischen Welt der Schrott- und Metallverarbeitung ist Effizienz entscheidend.

In unserem neuesten Anwenderbericht gewähren wir Ihnen einen exklusiven Einblick in die Zusammenarbeit mit Schrott-Bosch, einem führenden Unternehmen in der Recyclingbranche.

Erfahren Sie, wie PersonalWolke maßgeblich dazu beigetragen hat, die internen Abläufe zu optimieren und das Unternehmen auf das nächste Level zu heben.

Interview mit Herrn Lars Stief über die Vorteile unserer Software und seine Erfahrungen mit der Personalwolke bei Schrott Bosch

Personalwolke: Wie sind Sie auf Personalwolke aufmerksam geworden?

Lars Stief: Auf der Messe ZP Süd 2023 in Stuttgart.

Personalwolke: Können Sie uns einen kurzen Einblick geben, wie Ihre HR-Prozesse aussahen, bevor Sie anfingen die Personalwolke zu nutzen?

Lars Stief: Es wurde eine veraltete Stempeluhr genutzt. Dadurch konnten nur die gewerblichen Mitarbeitenden stempeln. Die angestellten Mitarbeitenden erfassten ihre Arbeitszeiten manuell.

 Personalwolke: Welche besonderen Anforderungen hatten Sie an das neue System?

Lars Stief: Uns war es wichtig den Urlaub in Stunden und nicht in Tagen erfassen zu können. Zudem sollte es möglich sein, die Stempelzeiten über den bereits vorhandenen RFID-Chip aber auch über die Stempelzeiten der mobilen Endgeräte zu erfassen. 

Personalwolke: Was hat sich durch die Verwendung der Personalwolke im Positiven bei Ihren Abläufen geändert?

Lars Stief: Durch die Verwendung der Personalwolke haben die Vorgesetzten eine bessere Kontrolle der täglichen Höchstarbeitszeiten der Mitarbeitenden. Eine bessere Übersicht der anwesenden Mitarbeitenden über das System ist gegeben. Zudem haben sich die Verwaltung der Urlaubsanträge und der Überstundenanträge deutlich vereinfacht.

Personalwolke: Wie lange hat die Projektumsetzung gedauert? Was hat Ihnen bei der Projektumsetzung besonders gut gefallen?

Lars Stief: Die Testphase begann am 01.11.2023, die Live-Version begann am 01.03.2024 und ist noch in der Umsetzung. Wir werden sehr gut durch und mit dem Verantwortlichen Systembetreuer Herrn Fiedler betreut.

Personalwolke: Würden Sie Personalwolke weiterempfehlen?

Lars Stief: Ja.

Personalwolke: Bitte um ein kurzes Statement von Ihnen Herrn Stief zur Personalwolke.

Lars Stief: Bis jetzt haben wir den Umstieg in die Personalwolke zu keiner Zeit bereut!

Schrott-Bosch hat gezeigt, wie PersonalWolke die Effizienz steigern und Arbeitsprozesse optimieren kann.

Warum warten? Erleben Sie Ihre eigene Erfolgsgeschichte mit PersonalWolke und bringen Sie Ihr Unternehmen auf das nächste Level!

Sie interessieren sich für das Thema und möchten gerne mehr Informationen?

Vereinbaren Sie gleich einen kostenlosen Beratungstermin und wir melden uns in Kürze bei Ihnen.