Titelbild Fachkräftemangel in Österreich

Neue Beiträge:

Webseminar Juli 2021

Es gibt wieder Neuigkeiten! In diesem Webseminar zeigen wir Ihnen in einer Live-Demo die aktuellen Neuerungen, neuen Funktionen und wesentlichen Verbesserungen der vergangenen Wochen.

read more

digi4Wirtschaft – Digitalisierungsförderung für Niederösterreich

Mit der Digitalisierungsförderung des Landes NÖ soll der dynamischen Entwicklung der Digitalisierung seit Beginn der Corona-Krise nochmals Schwung verliehen werden. Die Förderung richtete sich an alle Niederösterreichischen Unternehmen mit dem Fokus auf Digitalisierung in Bereichen der Produkteigenschaften, Produktion, Digitale Services und Dienstleistungen uvm.

Neben dem Industrie- und Produktionssektor wurden mit der Förderungsaktion auch weitere Branchen wie beispielsweise Tourismus, Verkehr, Handel oder Dienstleistungen angesprochen.

Es wurden seitens der Wirtschaftskammer Niederösterreich 10 Mio. Euro aus dem NÖ Wirtschafts- und Tourismusfond zur Verfügung gestellt. Genau rechtzeitig, nutze unser Kunde Niederschick, Wolfram & Partner die Gelegenheit und reichte für die geplante Digitalisierungsinvestition mit Personalwolke einen Antrag zur Förderung ein.

Im folgenden Interview beschreibt Impulsgeberin Barbara Niederschick wie Sie die Digitalisierung für Ihr Unternehmen im Bereich der Reisekostenabrechnung mit Personalwolke genutzt hat und wie der Verlauf der Förderung war.

Portrait Helga Gruber

Eine Kurzvortellung: Niederschick, Wolfram & Partner

Niederschick: „Als Team sind wir Ideenbringer, Prozessanstoßer und Kommunikationsbeschleuniger. Gemeinsam gestalten wir Unternehmen, Unternehmenskommunikation und begleiten Unternehmer und Mitarbeiter in eine erfolgreiche Transformation. Wir stehen für außergewöhnliche Inhalte, klare Gestaltung und Konzepte, welche die digitale und analoge Welt auf andere Art vernetzen. Im Publishing-Bereich veröffentlichen wir das einzige österreichische Designmagazin MUTBOARD & VOGEL. Weil wir das Publizieren beherrschen, haben wir uns der Produktion herausragender Corporate Publishing-Produkte verschrieben. Publikationen, die in Erinnerung bleiben.“

 

Impulsgeberin Barbara Niederschick: Wer steckt hinter dieser Person?

Niederschick: „Ich leite Unternehmen, die sich mit Innovationsberatung, Organisationsentwicklung, Kommunikation und Publishing auseinandersetzen. Bin des Weiteren als Lektorin und Vortragende auf Universitäten, Hochschulen und anderen Bildungsinstituten im In- und Ausland tätig. Ich begleite Entwicklungsprozesse. Die Organisation wird analysiert und je nach Problemstellung wird der geeignete Weg und die passende Methode gefunden. Mein Ansatz ist die systemische Beratung, die ihren Fokus auf die Ressourcen- und Kompetenzenstärkung des Unternehmens legt. Für Unternehmer und Führungskräfte stehe ich als Coach und Sparringspartner zur Verfügung, um die persönlichen Kompetenzen zu entwickeln. Die Orientierung mit Menschen- und Methodenkompetenz zieht sich als roter Faden durch.“

 

Welche Rolle spielt die Digitalisierung bei Niederschick, Wolfram & Partner?

Niederschick: „Im unternehmerischen Kontext natürlich höchst relevant, um die internen Prozesse optimal zu gestalten, die Kommunikation zu erleichtern und das Leistungsangebot zu verbessern.

 

Wenn man Kunden in Bezug auf Digitalisierung berät, sollte man selbst intern demensprechend aufgestellt sein. Genauso wie sich mit den aktuellen Technologien und Innovationen nicht nur thematisch auseinandersetzen, sondern diese selbst ausprobieren oder im eigenen Unternehmen umsetzen.“ 


Was war die konkrete Ausgangssituation / das Problem, sodass Sie sich mit der Förderung beschäftigt und diese anschließend eingereicht haben?

Niederschick: „Die Arbeitsabläufe sollten unbedingt vereinfacht werden. Das Projektmanagement, CRM und die Buchhaltung wurden komplett umgestellt. Das Team von Niederschick, Wolfram & Partner arbeitet seit langer Zeit von unterschiedlichen Standorten aus. Daher war es essenziell hier die nächsten Schritte zu gehen und das Arbeitssystem auf bessere sowie effizientere Beine zu stellen.“

 

Diesen Optimierungswünschen gingen Sie dann nach. Wie sind Sie schließlich auf Personalwolke aufmerksam geworden?

Niederschick: „Durch Recherche im Internet.“

 

Welche besonderen Anforderungen hatten Sie an das neue System?

Niederschick: „Mobilversion, ansprechende und intuitive Benutzeroberfläche, Genehmigungsprozesse, alle Reiseabrechnungen sollten gleich aussehen.“


Was war der Hauptgrund für die Einführung der Personalwolke?

Niederschick: „Die Reisekostenabrechnung war immer sehr mühsam über XLS Dateien zu erstellen sowie Tagessätze und Diäten auszurechnen. Dies verursachte Kosten beim Steuerberater und intern hat die Abrechnungsaufstellung sehr viel Zeit in Anspruch genommen.“


Der Förderungsprozess: von der Beantragung bis zur Umsetzung

Niederschick: „Nachdem wir uns intern schon lange Zeit mit der Optimierung unserer Arbeitsprozesse beschäftigt haben, waren unsere Bedürfnisse schon klar. Da ich mich als Beraterin sehr mit Förderungen auseinandersetze, war es einfach den Förderantrag zu erstellen.


Reisekostenabrechnung mit Personalwolke: Ihr Fazit?

Niederschick: „Die Reisekostenabrechnung mit Personalwolke Travel erleichtert den Arbeitsablauf enorm. Super ist, dass alle Abrechnung im Tool gleich sind und das man sich Fremdwährungen direkt zum Tageskurs automatisch ausrechnen lassen kann. Das Kilometergeld und Diäten werden ebenfalls automatisch berechnet, nur die Reisen an sich muss man nur noch selber eintragen.“